Farbakupunktur
Suche in heilpraktik.de

www.heilpraktik.de

 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Die Farbakupunktur (auch "Farbpunktur nach Mandel" genannt) arbeitet nicht mit Nadeln, sondern mit farbigem Licht.
Peter Mandel entdeckte um 1980, dass sich die Behandlungszeit drastisch verkürzt, wenn man die Akupunkturpunkte mit Farblicht bestrahlt. Je nach gewählter Farbe ergeben sich Wirkungen auf verschiedene Körperfunktionen.
 
 
 

Orange hilft bei psychischen Erkrankungen, bei dauernder Müdigkeit und Lustlosigkeit.

Gelb ist die Farbe des Verdauungstraktes und des Drüsen-, Hormon- und Lymphsystems.

Grün hat eine harmonisierende, ausgleichende Wirkung. Sie ist die Farbe der Konzentration und steht für Kontrolle, Analyse und Logik. Grün wirkt auf den Stoffwechsel ein, unterstützt die Entgiftung und Harmonisierung der Haut und festigt das Bindegewebe.

 


medpex Versandapotheke

 

Blau wirkt desinfizierend und abschwellend, kann Spasmen lösen und die Schlafbereitschaft fördern.

Violett kann zur tiefen seelischen Befreiung führen. Intuition und Imagination werden verstärkt und das Immunsystem gekräftigt.

© 2001 Robert Adé
 

     
 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de