Heilkreide-Körperwickel
Suche in heilpraktik.de

www.heilpraktik.de

 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Heilkreide - Körperwickel sind eine natürliche und wirksame Methode den Körper zu "entgiften", die Haut zu reinigen, das Allgemeinbefinden zu verbessern und schlanker zu werden.
Hierbei wird der Körper mit Baumwoll-Bandagen umwickelt die mit dem Heilkreide - Extrakt getränkt sind. Die darin enthaltenen Mineralien saugen Schlacken und Gifte aus der Zwischenzellflüssigkeit und sorgen für eine Ausscheidung über Lymphe, Niere, Haut und Darm.
Die Wickeltechnik festigt das Gewebe und bewirkt eine Umfangsreduzierung. Die Haut wird elastischer, glatter und zarter. Das Bindegewebe wird gefestigt, das Lymphsystem aktiviert, die Ausscheidung von Giftstoffen wird gefördert. Die Muskulatur wird entsäuert und remineralisiert. Bei krankhaft veränderter Haut wie z.B. Psoriasis, Neurodermitis, Akne u.s.w. zeigt sich eine deutliche Linderung der Symptome.
 
 
 

Die Behandlung dauert ungefähr 2 Stunden, wobei der Patient etwa siebzig Minuten im warmen Wickel verbringt.
Normalerweise empfiehlt sich eine Behandlung pro Lebensjahrzehnt, z. B. 30 Jahre = 3 Behandlungen.
Wie lange der Erfolg der Wicklung anhält, wird stark von der Lebensweise beeinflusst, sowie von der Menge der Schlacken, die sich wieder ansammeln.

 


PureNature - Ihrer Gesundheit zuliebe

 

Heilkreide - Körperwickel sind geeignet
- zur Entschlackung und Entgiftung des Körpers
- bei schlaffer Haut nach z.B. Schwangerschaft od. Gewichtsverlust
- zur Linderung von Dehnungsstreifen und/oder Cellulite
- bei trockener Haut
- zur Formung der Figur

Schwangere und Stillende Frauen, sowie Personen mit z.B. Lungenemphysem oder Venenentzündungen können nicht gewickelt werden.

© 2002 Robert Adé

 
     
 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de