Inhalationstherapie

www.heilpraktik.de
Suche in heilpraktik.de
 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Die Inhalationstherapie ist das Verabreichen von Wirkstoffen durch Einatmen. Sie gehört zur Standardbehandlung bei Erkrankungen der Atemwege. Durch die Zerstäubung des Wirkstoffes in feinste Partikel und das gezielte Zuführen benötigt man dabei eine wesentlich geringere Menge des Wirkstoffes als er in Tablettenform nötig wäre, was zu einer Verringerung der Nebenwirkungen führt.
 
 
 

Angewandt wird die Therapie vor allem zur

  • Befeuchtung der Atemwege zur Vermeidung der Schleimhautaustrocknung
  • Schleimverflüssigung
  • Erleichterung des Abhustens
  • Erweiterung verengter Bronchien
  • Linderung von Schwellungen der Schleimhäute
  • Bekämpfung von Krankheitserregern in den Atemwegen
 


Schilddrüsenüberfunktion

 

Zu den eingesetzten Mitteln zählen die ätherischen Öle von:

Des weiteren werden bei bestimmten Erkrankungen wie z.B. Asthma Cortisonpräparate inhaliert. Ferner gibt es Medikamente gegen Migräne in Form von Nasensprays.

© 2002 Robert Adé
 

     
 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de