Katathymes Bilderleben

www.heilpraktik.de
Suche in heilpraktik.de
 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Das katathyme Bilderleben - auch Bilderreise genannt - ist eine psychotherapeutische Methode, die mit Hilfe von standardisierten Motiven innere Bilder und Erinnerungen auftauchen lässt. Im Entspannungszustand wird man aufgefordert, sich zum Beispiel eine Wiese vorzustellen. In dieser Beschreibung zeigt sich nun das eigentliche Problem.
 
 
 

Die entschlüsselte Symbolik der Bilder kann innere Einstellungen ändern. In Zusammenarbeit mit einem Therapeuten wird versucht, bewusst Tagträume hervorzurufen, die unter einem bestimmten Thema stehen.
Die Sitzung beginnt mit einer Eingewöhnungs- bzw. Entspannungsphase. Dann gibt der Therapeut ein Bild vor (Haus, Berg, Wiese, Bach, Höhle, Waldrand, Sumpf u.a.) und der Klient füllt das Bild nach seinen eigenen Vorstellungen.
Der Therapeut bietet dem Klienten Interpretationsmöglichkeiten an, die es ermöglichen, dass der Klient lernt, besser mit seiner Persönlichkeit umzugehen.

 


asiamarkt-wing.de

 

Eingesetzt wird die Methode zur Behandlung von Krisen, Depressionen, psychosomatischen Beschwerden, Zwangsneurosen und bei psychisch bedingten Sexualstörungen.

© 2001 Robert Adé

 
     
 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de