Kinesio-Taping
Suche in heilpraktik.de

www.heilpraktik.de

 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Aku - Medi - Dolo - Chiro - Kinesio - Taping, sicher gibt es noch mehr Namen, die alle das Gleiche meinen: eine erstaunliche, überraschend effektive Form der Therapie mit bunten Bändern (Tapes), die auf die Haut geklebt werden. Über den Sport kam diese innovative Idee des Japaners Kenso Kase erst vor wenigen Jahren nach Deutschland.
Wie oft bei neuen Methoden, deren Potenzial sich erst in der Anwendung nach und nach herauskristallisiert, wird die Technik des Auftragens ständig um neue Nuancen erweitert und so wurde aus Kenso Kases "Kinesio Tex" (Kinesio Taping) das Meditape, Akutape, Chirotape oder Dolotape.
 
 
 
Alle verwenden ein spezielles "Tape" (Band) das besonders dehnbar und anpassungsfähig ist. Die Dehnbarkeit entspricht der menschlichen Haut. Wellenförmig aufgebrachter Acrylkleber sorgt dafür, dass die Haut atmen und sich ungehindert bewegen kann. Die Tapes haften sicher und verursachen fast nie allergische Reaktionen. Nach meinen Erfahrungen vertragen selbst Patienten mit einer Allergie auf herkömmliche Pflaster das Band ohne Probleme.

Relativ starre, unflexible Tapeverbände werden seit Längerem in der Orthopädie, der Sportmedizin und der Rehabilitation verwendet. So soll eine komplette Ruhigstellung (zum Beispiel durch Gips) vermieden werden.
Mit dem Kinesio Tape werden andere Ziele verfolgt. Abhängig davon, wie die Bänder (Tapes) aufgebracht werden, wirken sie steigernd oder senkend auf die Spannung in den Strukturen unter der Haut.
 


Die Private Krankenversicherung im Vergleich von ACIO

 
Die Wirkung wird damit erklärt, dass durch die Spannung der Bänder die Haut angehoben wird. Die Schmerzrezeptoren werden irritiert und der Lymph- und Blutfluss wird angeregt. Daraus ergeben sich eine Entlastung der darunter liegenden Strukturen, eine Schmerzreduktion, ein verbesserter Lymphabfluss und eine bessere Versorgung des Gebietes.
 
     
 

Ein weiterer Einfluss wird den verwendeten Farben zugeschrieben. Rot verstärkt die Energie, blau senkt die Energie, grün gilt als heilend und ausbalanzierend, beige und schwarz als neutral. Die Farbwahl ist also nicht willkürlich. Patienten berichten immer wieder, dass ihnen eine bestimmte Farbe deutlich mehr hilft.

Die Indikationen sind sehr breit gefächert und es werden immer mehr. Beispiele sind:

  • Wirbelsäulenbeschwerden (HWS, BWS, LWS)

  • Bandscheibenvorfall

  • Skoliosen

  • Ischiasschmerzen

  • Lumbalgie (Hexenschuss)

  • Fersensporn

  • Schulter-Arm-Bein-Knie-Hüftprobleme usw.



Expartner-zurueck.de - So gewinnen Sie Ihren Expartner oder Ihre Expartnerin zurück. Gratisreport.

uhr_468x60

Erfolge gibt es auch bei der Beeinflussung anderer Beschwerden.

  • Harninkontinenz

  • Menstruationsbeschwerden

  • MS-Spätfolgen

  • Lymphödeme (Arme und Beine)

  • Polyneuropathie

  • Kopfschmerz

  • Migräne

  • Tinnitus

  • Spätfolgen eines Schlaganfalls

Nicht zuletzt wird es in dem Gebiet genutzt, aus dem es eigentlich hervorgegangen ist, der Trainings- und Wettkampfunterstützung im Sport.

Die Bänder (Tapes) bleiben im Allgemeinen eine Woche auf der Haut, dann werden sie erneuert oder entfernt. Man kann damit schwimmen, duschen, baden, sich ungehindert bewegen, man darf sogar darunter schwitzen, die Haut atmet durch das Material.

Die Anwendung von Kinesio Tapes ist teilweise sehr komplex und erfordert einen professionellen Therapeuten.


Text von
Gunter Preine
Heilpraktiker
Am Meßplatz 4
68169 Mannheim
Tel.: 0621/332589
Web: http://www.nh-gp.de

 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de