N.S.T.
Suche in heilpraktik.de

www.heilpraktik.de

 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


(Neurostrukturelle Integrationstechnik)

Schmerzen sind Alarmzeichen für physischen oder psychischen Streß, die uns aufmerksam machen und uns bewegen wollen, etwas zu verändern. Sie sind praktisch eine Aufforderung, die Ursachen zu suchen und zu beheben. Werden die Schmerzen einfach nur überdeckt ohne an ihren Ursprung zu gehen, was durch Spritzen oder Medikamente geschehen kann, können sich die ungelösten Probleme an gleicher oder einer anderen Stelle erneut zeigen, vermutlich dann etwas schlimmer. Stellen Sie sich vor, eine Warnleuchte brennt und sie drehen nur das Lämpchen heraus.
Es gibt verschiedene Faktoren, mittels derer jeder einzelne die Möglichkeit hat, seine eigene Lebensqualität zu bestimmen:
- Der Lebensstil beeinflusst die Struktur (Muskeln, Knochen, Organe etc), z.B.
durch Ernährung, Bewegung, Emotionen, Spiritualität. Dies unterliegt der
freien Wahl eines jeden Menschen.
- Die Struktur bestimmt die Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers und
damit auch die Gesundheit, die Lebensqualität und die Lebensspanne. N.S.T.
setzt an der Struktur, den Muskeln und Sehnen, an.

 
 
 
Der Körper reagiert mit einem dreistufigen Mechanismus des biologischen Anpassungsprozesses auf Stress. Zu Anfang mit einer Alarmreaktion (I), mit akutem Schmerz, der durch Reizung der sensiblen Nervenenden in der Haut oder an den Organen entsteht. Bleibt der unerlöste Konflikt weiter bestehen, so kommt es nach einer gewissen Zeit, die von Mensch zu Mensch anders sein kann, zur Anpassung (II). Der akute Schmerz lässt nach, chronische Schmerzen und Verspannungen bleiben - gleichzeitig werden damit beständig Energien verbraucht. Wenn die Kräfte durch den Energieaufwand für die Anpassung verbraucht sind, tritt das Stadium der Erschöpfung (III) ein.
 


deinBiogarten.de

 
Die Vitalität eines Menschen drückt sich aus durch Energie, körperliche Kraft, Sinnesschärfe, Ausstrahlung, Selbstheilungskräfte, Gedächtnis, Intellekt, Frohsinn, Kreativität und vieles mehr.
Je besser es gelingt, die Lebenskraft zu schützen und zu erhalten, desto gesünder, angenehmer und länger wird das Leben sein.
Hauptziel der Neurostrukturellen Integrationstechnik ist es, durch Wiederherstellung der muskulären Ordnung des Körpers Schmerzen und funktionsgestörte physische und psychische Zustände zu beheben. Je mehr die einzelnen Muskeln im Gleichgewicht sind, desto weniger Energie muss von den Organen hergestellt werden. Durch Muskelarbeit, also auch Verspannungen, entstehen außerdem Stoffwechselprodukte, die der Körper ausscheiden muss. Dies bedeutet zusätzlichen Energieverlust.

 
     
 

Bei N.S.T. wird den Verspannungen die Möglichkeit gegeben, sich wieder zu entspannen. Durch sanfte manuelle Techniken an Schlüsselstellen des Körpers, die im Gehirn wie Informationseingaben bei einem Computer ankommen, setzen sich korrigierende Energieflüsse mit weitreichenden Auswirkungen auf Körper und Geist in Bewegung. Viele Patienten erleben N.S.T. wie taktile Homöopathie, d.h., die Symptome verlassen den Körper in umgekehrter Reihenfolge ihres ursprünglichen Auftretens. Oft kommen dabei Erinnerungen an alte Verletzungen wie in einem Film wieder hoch und können dann losgelassen werden.
Der Körper erhält die Möglichkeit, in den Zustand der Balance und des unbehinderten Energiekreislaufs zurückzukehren, wenn neuromuskuläre Ungleichgewichte im Körper gelöst werden. Der Behandler erstellt den Kontext für die Gesundheit, den Rest weiß der Körper selbst. Die Eigenintelligenz des Körpers wird angeregt.
Die Behandlung gliedert sich in verschiedene Bereiche: Dynamische Körperbalance als Vorbereitung, anschließend je nach Patient und nach vorliegenden Beschwerden eine Auswahl aus verschiedenen Körperbereichen, oft unter Einbeziehung des Kiefergelenkes, das eine zentrale Funktion für die Körperstatik hat.
N.S.T. stimuliert weiterhin die Lymphdrainage, verbessert den arteriellen Zu- und den venösen Abfluss, entspannt die Muskeln und macht das Gewebe weicher. Bei der Behandlung werden viele Gewebegifte gelöst. Daher ist es wichtig, daß der Patient anschließend viel (stilles) Wasser trinkt.



Tebonin mit Ginkgo-Spezielaextrakt

Expartner-zurueck.de - So gewinnen Sie Ihren Expartner oder Ihre Expartnerin zurück. Gratisreport.

Erfahrungsgemäß sind ca. 80 % der Patienten nach 2 - 3 Sitzungen symptomfrei, ca. 15 % nach 4-6 Sitzungen und bei weiteren ca. 5 %, i.d.R. Patienten mit chronischen Schmerzen, sind weiterführende regelmäßige Arbeiten notwendig. Eine Behandlung dauert ca. 45 Minuten einschließlich Ruhephasen.
Ziel der N.S.T.-Behandlung ist es, dem Körper zu helfen, in den Zustand der Balance und des unbehinderten Energiekreislaufs zurückzukehren.


Text von:
Heilpraktikerin Ulla Dieker
Rheinstr. 42
12161 Berlin
Tel. 030 / 850 75 210

 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de