Elektroakupunktur
Suche in heilpraktik.de

www.heilpraktik.de

 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Die Elektroakupunktur nach Dr. Voll (EAV) basiert auf der Arbeit von Dr. Reinhold Voll. Nach langjährigen Beobachtungen fand Dr. Voll Anfang der 50er Jahre heraus, dass sich der energetische Zustand einzelner Organe und Organsysteme an bestimmten Punkten messen lässt.
Die meisten dieser Punkte befinden sich an den Händen und Füßen, und zwar auf den zwölf aus der Traditionellen Chinesischen Akupunktur bekannten Meridianen und auf 8 weiteren Leitbahnen. Ihre Lage lässt sich u.a. wegen ihres verminderten Hautwiderstandes genau bestimmen.
Mit Hilfe der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin lassen sich Rückschlüsse über die Wechselwirkungen der einzelnen Organstörungen ziehen. So können beispielsweise Kniebeschwerden ihre Ursache in einer Erkrankung des Leber-Galle-Systems haben, ständig wiederkehrende Kieferhöhlenvereiterungen können durch eine Störung im System Magen-Milz hervorgerufen werden. Umgekehrt können aber auch die häufigen Bauchschmerzen daher kommen, dass die Kieferhöhlen chronisch entzündet sind. Oftmals sind auch Zahnmaterialien (Amalgam!) Auslöser von Organfunktionsstörungen.
Das Wissen um diese Beziehungen und ihre wechselseitigen Einflüsse bildet die Grundlage der Elektroakupunktur nach Dr. Voll.
 
 
 
Durch den von Dr. Voll entdeckten Medikamententest sind die Möglichkeiten der EAV noch vielfältiger: Mit Hilfe von Nosodenpräparaten (eiweißfreie sterilisierte Krankheitserreger in homöopathischer Aufbereitung) können Krankheitsursachen ohne großen Aufwand festgestellt werden. Der Vorteil dabei ist, dass die Medikamente – neben den Nosoden meist Homöopathika oder Organpräparate - auf ihre Wirksamkeit beim einzelnen Patienten getestet werden können, ohne dass dieser sie vorher einnehmen muss. So lässt sich für jeden Patienten ein ganz individuell passender Therapieplan erstellen.
 


Singletreffen.de - Partnersuche Flirten verlieben

 

EAV in der Allergiebehandlung

In der Allergiebehandlung leistet die EAV sehr gute Dienste im Erkennen der auslösenden Faktoren der Allergie. Der Körper reagiert zwar vordergründig auf ein sogenanntes „Allergen“ (z.B. die Blütenpollen), aber die eigentliche Ursache liegt tiefer. Der Körper ist so voll mit den verschiedensten Schadstoffen, Fremdeiweißen, Krankheitstoxinen, dass er auch auf völlig natürliche Stoffe nicht mehr angemessen reagieren kann. Er zeigt überschießende Reaktionen. Der Ansatz der Allergiebehandlung liegt nun darin, die vielen Belastungen zu erkennen – und dem Körper zu helfen, sie zu entfernen.
Es wird hier also nicht versucht, die körperlichen Symptome zu unterdrücken, sondern danach geforscht, warum der Organismus so reagieren muß.

     
 

Wie wird gemessen?

Um einen vollständigen Überblick über den energetischen Zustand aller Organe des Körpers zu erhalten, findet zunächst an knapp 100 Punkten an Händen und Füßen eine Messung statt. Dazu hält der Patient eine Elektrode in einer Hand, während der Behandler an der anderen Hand mit einer feinen Messelektrode die Punkte abtastet. Dabei fließt ein für den Patienten nicht fühlbarer Strom, der vom zugehörigen Organ „beantwortet“ wird.  Die Höhe der gemessenen Werte gibt Auskunft darüber, ob sich das entsprechende Organ in einem energetischen Gleichgewicht befindet oder ob dort degenerative oder entzündliche Prozesse stattfinden.

Anschließend wird ein Medikamententest durchgeführt. Dazu werden die zu testenden Präparate nacheinander in den Messkreis eingebracht. Werden mit einem Mittel die Messwerte verbessert, unterstützt es die Gesundung des Patienten. Verändern sich die Messwerte nicht, so weiß der Behandler, dass das Medikament nicht helfen würde.
Ziel dieser Medikamentenkur ist es, die im Bindegewebe eingelagerten Stoffe auszuleiten. Ist das Bindegewebe entschlackt, kann das Immunsystem seine Aufgabe wieder besser erfüllen.
Die als wirksam ausgetesteten Medikamente werden dem Patienten als Tropfen zum Einnehmen oder als Spritzen verordnet. 


apodiscounter.de

afrikanische Kunst kaufen

Insgesamt bietet die Elektroakupunktur nach Dr. Voll gute Möglichkeiten, die eigentlichen Ursachen von Krankheiten zu erkennen (auch lange bevor diese tatsächlich manifest werden) und Therapiepläne zu erstellen, die den Patienten bei der Überwindung ihrer Erkrankung helfen. Leider ist die Methode trotz schulmedizinisch nachgewiesener Heilerfolge von den Krankenkassen aus dem Leistungskatalog ausgeschlossen, was für die Patienten bedeutet, dass sie die Therapie selbst bezahlen müssen.

Text von:
Nina Kieser, Heilpraktikerin
Berlepschstr. 102
14165 Berlin
Tel.: 030 – 802 23 48

 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de