Holopathie
Suche in heilpraktik.de

www.heilpraktik.de

 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Die Holopathie ist ein modernes, in Österreich entwickeltes Verfahren zur wirksamen ganzheitlichen Behandlung von akuten und chronischen Krankheiten, Schmerzzuständen und Befindlichkeitsstörungen.

Holopathie behandelt den ganzen Menschen

Zusätzlich zu den Organen erfasst und behandelt die Holopathie erstmals auch Reaktionsblockaden im Vegetativum und Nervensystem - systematisch und routinemäßig. Dadurch wird die Selbstregulation des Körpers entscheidend aktiviert, Krankheitsprozessen wird der Boden entzogen. Die Ursachen der Krankheit werden behandelt, nicht nur Symptome oder einzelne Organe.

Der Begriff "Holopathie" wurde von ihrem Begründer, dem österreichischen Arzt Dr. Christian Steiner, geprägt. Er steht für das Therapieziel, nämlich die Wiederherstellung der Gesundheit durch Behandlung des ganzen Menschen (griech. Holos = ganz).
Die Holopathie arbeitet mit der QuintStation, einem neuen elektronischen Diagnose- und Therapiegerät und mit modernster Computertechnik.
 

Ursachen beseitigen, nicht nur Symptome unterdrücken

Alle biologischen Vorgänge im Körper werden durch die übergeordnete Energie der Akupunkturmeridiane und des Nervensystems gesteuert. Doch unsere heutige Lebensweise kann diese natürliche Regulation empfindlich stören - durch inneren und äußeren Stress, Überforderung, denaturierte Nahrung, Elektrosmog, Umweltgifte. Der Körper reagiert darauf mit einer permanenten chronischen Stressreaktion. Dieser Dauerstress kann letztlich Fehlfunktionen im Immunsystem auslösen. Die Folge: Ein breites Spektrum an Befindlichkeitsstörungen, Erschöpfung, Allergien, chronischen Krankheiten.
In einer solchen Situation hilft es wenig, einzelne Symptome zu behandeln. Dauerhafte Heilung ist nur durch systematische Entgiftung des Körpers und durch Entstressung und Reaktivierung des Regulationssystems - also der Meridiane und des Nervensystems - möglich. Genau da setzt die Holopathie an.

 
 
 
Heilung durch Information
Die Akupunkturmeridiane und alle Körpersysteme, die von ihnen versorgt werden - Nerven, Bindegewebe, Organe - können durch richtig dosierte Informationssignale positiv beeinflusst werden. Solche Signale sind z.B. Schwingungsspektren bestimmter Substanzen, Spurenelemente, Heilpflanzen und Homöopathika.
Schon seit Jahrhunderten setzen so bewährte Naturheilverfahren wie Homöopathie, Akupunktur und Pflanzenheilkunde dieses Prinzip erfolgreich ein. Auch die Holopathie baut auf dieser Grundlage auf - allerdings in völlig neuer Kombination und verpackt in modernste Elektronik und Computertechnologie. Dadurch können immer genau diejenigen Substanzschwingungen herausgefunden werden, die für den individuellen Patienten und die Behandlungssituation am besten wirken. Das Therapiesystem überträgt diese vom Computer ermittelten Informationssignale in exakt berechneter Dosierung auf den Körper und setzt so Entgiftung und Selbstheilungskräfte wieder in Gang.

Die Therapie: Systematische Entgiftung und Entstressung reaktivieren Ihre Selbstheilungskräfte

Eine Holopathiesitzung besteht aus 2 Schritten:

  • Für die Diagnose misst der Therapeut mit Computerhilfe die Belastungen und Blockaden Ihres Energiesystems.

  • In der Behandlung erhalten Sie gezielt die für Sie optimalen Substanzschwingungen als Heilinformationen.

Das Computersystem der QuintStation hat die elektromagnetischen "Fingerabdrücke" von praktisch allen Umweltschadstoffen und Belastungen gespeichert. Beim Test erhalten Sie die vom Behandler ausgewählten Testsubstanzen über die Magnetköpfe der QuintStation als elektromagnetisches Spektrum aufgeschwungen. Dadurch ändern sich Ihr Hautwiderstand und Ihr Pulsreflex in charakteristischer Weise.
Der Behandler kann nun diese Reaktion messen und daraus ablesen, welche der getesteten Belastungen bei Ihnen vorliegen und welche Spurenelemente, Homöopathika, Heilpflanzen und Nahrungsergänzungen Sie zum Ausgleich dafür brauchen. Dieser Test erfolgt an bestimmten Akupunkturpunkten der Hand und ist vollkommen schmerzfrei.
In der Therapie erhalten Sie die für Sie optimale Kombination aus Spurenelementen, Homöopathika, Heilpflanzen und Bachblüten. Der Computer liefert dazu aufgrund der Messdaten alle benötigten Substanzschwingungen und überträgt Sie auf ein pulsierendes Magnetfeld - individuell abgestimmt und genau dosiert. Während der Therapie sitzen Sie entspannt zwischen den Magnetköpfen der QuintStation und lassen dieses Magnetfeld mit den Heilinformationen auf sich einwirken. Das bewirkt den Ausgleich der Blockaden Ihres Energiesystems, regt die Entgiftung des Körpers an und aktiviert Ihre Selbstheilungskräfte.

 


lablue Chat und Partnersuche

 

Ein einzigartiges Diagnosesystem...
Folgende Ursachen können als Stressauslöser im Organismus festgestellt und gezielt behandelt werden:

  • Schadstoffbelastung + Allergien: Liegen Schwermetallbelastungen vor (z. B. Blei, Cadmium)? Belastungen durch andere Umweltgifte (Formaldehyd, Lösungsmittel, Pestizide, etc.)

  • Bestehen Nahrungsmittel-unverträglichkeiten (Milch, Schweinefleisch, Weizen, Hefe, Zusatzstoffe)? Andere Allergien: Pollen, Haustiere, Staub, Schimmelpilze, etc? Elektrosmog? Ist der Schlafplatz belastet?

  • Zahnherde und -materialien: Bestehen Herde im Kieferknochen? Gibt es Unverträglichkeit gegen Zahnfüllungen (Amalgam) oder Kronen?

  • Organe: Liegen chronische Entzündungen, Degenerationen oder Stoffwechselbe-lastungen vor? Autoimmunkrankheiten? Tumorrisiko?

  • Bindegewebe, Skelett, Muskeln, Blut: Wurden Umwelt- oder Stoffwechselgifte abgelagert? Wie ist die individuelle Reaktion dagegen? Bestehen akute oder chronische Entzündungsherde? Verspannungen?

  • Nervensystem: Welche Stressreaktionen werden durch emotionale Einflüsse oder äußere Überforderung hervorgerufen? Welche Entgiftungsreaktionen werden dadurch blockiert? Welche Auswirkungen hat dies auf den Körper?

Alle festgestellten Ursachen werden bei der Behandlung gezielt und individuell berücksichtigt.
Die Behandlung hilft dem Körper, mit den festgestellten Umweltgiften und Allergenen besser fertig zu werden und sie auszuleiten. Aber auch die übergeordneten Ursachen organischer Störungen - nämlich chronischer Stress und Fehlreaktionen des Nervensystems - werden durch die Behandlung neutralisiert. Beides zusammen sind unbedingte Voraussetzungen für die Aktivierung der körpereigenen Abwehr und der Selbstheilungskräfte und damit für die Ausheilung selbst langwieriger Organkrankheiten.
 

     
 

Behandlungsablauf
Eine Therapiesitzung dauert zwischen 20 Minuten bis zu einer Stunde. Wie oft die Behandlungen wiederholt werden müssen, ist individuell verschieden und hängt von der Art der Krankheit ab. Häufig ist bereits nach 3 - 10 Sitzungen eine spürbare Verbesserung des Allgemeinbefindens zu beobachten, in schweren Fällen können aber auch mehr Behandlungen notwendig sein.
Zusätzlich zur Behandlung in der Praxis verordnet der Therapeut häufig Spurenelemente, Homöopathika, Kräutertees oder Nahrungsmittelergänzungen. Sie werden individuell für jeden Patienten ausgetestet und ergänzen deswegen die Therapie in der Praxis optimal.

Therapiewirkung durch Entgiftung + Regeneration des Energiesystems
Die Therapie zwischen den Magnetköpfen der QuintStation ist angenehm und entspannend. Sie optimiert das Energiesystem des Körpers und stärkt Immunsystem und Selbstheilungskräfte. Die Patienten fühlen sich vitaler, aktiver und energievoller - oft schon nach der ersten Therapiesitzung. Belastbarkeit, Stressresistenz und Leistungsfähigkeit im täglichen Leben nehmen zu. Schmerzen und Krankheitssymptome gehen oft schon nach der ersten Behandlung zurück.
Durch die Behandlung werden im Gewebe abgelagerte Giftstoffe ausgeschieden. Diese gelangen ins Blut und können eine vorübergehende Erstverschlimmerung bewirken. Typische Anzeichen dafür sind Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit oder die (vorübergehende) Verschlimmerung bestehender Beschwerden. All dies ist ein Zeichen dafür, dass die Therapie "greift" und kein Anlass zur Sorge.


1-2-3-Blumernversand

HanseMerkur Versicherungsgruppe

Anwendungsgebiete
Die Holopathie arbeitet mit körpereigenen Regulationskräften. Sie kann daher notwendige Operationen nicht ersetzen. Bei Krankheiten, bei denen es bereits zur unheilbaren Zerstörung von Körpergewebe (Organen) gekommen ist, kann sie zwar nicht heilen, aber oft wirksam lindern.
Auf folgenden Gebieten wurden mit der Holopathie hervorragende Erfolge erzielt:

  • Chronisch - degenerative Erkrankungen aller Art, Autoimmunkrankheiten, Begleittherapie beim Tumor

  • Immunschwäche, chronische Infekte

  • Akute und chronische Schmerzen und Entzündungen

  • Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafstörungen, Depressionen, Migräne, Psychosomatik

  • Allergien, Chemikaliensensibilität, Elektrosensibilität, Ekzeme, Neurodermitis, Umweltmedizin

  • Hormonelle Störungen, Wechselbeschwerden, prämenstruelles Syndrom

  • Altersbeschwerden

  • Kinderheilkunde: Gedeihstörungen, Verhaltensauffälligkeiten

  • Zahnheilkunde: Testung von Zahnmaterialien auf Verträglichkeit, Herdsuche, Herdsanierung, Amalgamausleitung

  • Wirbelsäulensymptome, Rückenschmerzen, Gelenksschmerzen, Verspannungen, Arthrosen

  • Verletzungen, Knochenbrüche

  • Sportmedizin, Wettkampfvorbereitung

Trotz ihrer Wirksamkeit ist die Holopathie ein sehr schonendes Verfahren. Denn die eingesetzten Magnetfelder sind im Vergleich zu den uns umgebenden technisch erzeugten Feldern nur sehr schwach. Nebenwirkungen und Risiken sind nicht bekannt. Deshalb ist die Holopathie auch für die Behandlung von Kindern ideal geeignet.

Text und Bilder von
Dipl. Ing. Volker Hildebrandt
Heilpraktiker
15732 Eichwalde
Bahnhofstr. 85
Tel. 030 - 67 81 82 83

 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de