Phyllis Krystal Therapie

www.heilpraktik.de
Suche in heilpraktik.de
 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Dieser Weg zur eigenen Selbstfindung ist benannt nach der Begründerin Phyllis Krystal. Gebürtige Engländerin, übersiedelte sie in die USA, wo sie mit Mann und zwei Kindern lebte und noch heute alleine lebt. In ihrem hohen Alter unternimmt sie nach wie vor von dort Vortragsreisen ins Ausland, z.B. nach Deutschland, den Niederlanden, Österreich u.a.

In eigener therapeutischer Praxis entwickelte sie über mehrere Jahrzehnte die Methode. Diese bietet die Möglichkeit, durch Arbeit mit Symbolen und Bildern Kontakt zum Höheren Selbst aufzunehmen.

Unter dem Höheren Selbst oder dem Höheren Bewusstsein ist der Wesensteil jedes Menschen zu verstehen, der seine wahre Identität ausmacht, der jedoch - genau wie das Unbewusste - mit dem Verstand nicht erfasst werden kann.

 
 
 

Die einfachen Visualisierungstechniken der Methode ermöglichen eine Verbindung mit diesem Teil in uns, den wir auch innere Stimme nennen können. Durch regelmäßige Übungen ist es möglich, die Mitteilungen dieser inneren Stimme wahrzunehmen und sich ihrer Führung anzuvertrauen. Die Symbole und Bilder werden, wie gesagt, visualisiert, wobei die Qualität und die Tiefe der Prozesse durchaus nicht von der Fähigkeit abhängt, deutlich zu visualisieren; das konzentrierte Darandenken und die Bereitschaft zur Vorstellung genügen oft schon, um den Prozess in Gang zu setzen.

Phyllis Krystal hat auf diese Weise eine Symbolsprache entwickelt - wobei sie alte Riten, östliche Weisheitslehren und die Archetypen von C. G. Jung miteinander verknüpfte. Mit Hilfe dieser Symbolsprache und regelmäßigen Übungen werden beeindruckende Problemlösungen möglich, wie z. B. die Loslösung von einengenden Bindungen oder die Befreiung von Gedankenmustern, Glaubenssätzen, Aberglaube oder Ängsten.

 


Herbafit - Pflanzliche Nahrungsergänzung.

 

Diese Loslösungsarbeit geschieht nicht in therapeutischer Situation. In gemeinsamen Übungen vertrauen sich Klient und die anleitende Person der Führung des Höheren Selbst an. So erfolgt Schritt für Schritt die für den Fragesteller richtige Vorgehensweise.

Es ist möglich und wünschenswert, möglichst viele Übungen mit Symbolen in den Alltag aufzunehmen und die Führung durch das Höhere Selbst praktisch in jeder Lebenslage zu erbitten und anzunehmen. Für gezielte Loslösungsarbeiten von Personen, Rollen, traumatischen Erlebnissen u.a. ist es zu empfehlen, sich einem Menschen aus einem Heilberuf anzuvertrauen, der durch Fortbildungen gründliche Kenntnisse der Methode erworben hat und verantwortlich mit dem Prozess umgeht.

Es können so ganz erstaunliche Entwicklungsschritte in Richtung seelischer Gesundung eingeleitet werden. Die Erfahrung zeigt, dass die Loslösung z.B. von einschränkenden Bindungen zwischen den Generationen nicht nur dem Menschen hilft, der sich bewusst auf diesen Prozess einlässt, sondern ebenso in den Beziehungen zu den Personen, von denen die Loslösung erfolgte, eine grundlegende Befreiung bewirken kann, ohne dass diese Personen von der Symbolarbeit erfahren.

Text von:
Heilpraktikerin Marga Bahnemann
Gemünder Str. 15, 50937 Köln
Tel. 0221-139 07 27

 

     
 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de