Prüfungsfragen für die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung
Testen Sie Ihr Fachwissen.

www.heilpraktik.de
>>> zur Startseite Prüfungsfragen

 

www.docmorris.com



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Frage 1:

Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Typische Zeichen eines akuten Glaukom-Anfalls sind:

1. Nicht eingeschränktes Sehvermögen
2. Weite, reaktionslose Pupillen
3. Weicher Augapfel
4. Stark gerötetes Auge
5. Starke Schmerzen im Auge mit dumpfer Ausstrahlung

Wählen Sie eine Antwort:

A. nur 1 und 2 sind richtig
B. nur 4 und 5 sind richtig
C. nur 1,2 und 3 sind richtig
D. nur 2, 4 und 5 sind richtig
E. alle Antworten sind richtig

 

 

Hier geht es zur Antwort Die richtige Antwort ist: D

Der akute Glaukomanfall beruht auf einer plötzlichen Verminderung des Kammerwasserabflusses aufgrund einer Verlegung des Kammerwinkels durch die Regenbogenhaut (Winkelblock). Der akute Winkelblock führt zu einer drastischen Druckerhöhung bis zu mehr als dem dreifachen der Norm (70 mm Hg), mit tastbar steinhartem Augapfel. Die Symptome des Glaukomanfalls treten plötzlich ein und reichen von geröteten Augen über Augenschmerzen bis hin zu Magen-Darm-Symptomen wie Übelkeit und Erbrechen. Häufig tritt ein plötzlicher Sehverlust des betroffenen Auges ein. Begleitend zu der Druckerhöhung kann es zu stärksten Kopfschmerzen, teilweise mit Herzrhythmusstörungen und Sehen von Farbringen im Gegenlicht kommen. Die Pupille ist mittelweit und reagiert meistens nicht oder nur kaum auf Lichteinstrahlung. Meistens ist nur ein Auge betroffen. Der Anfall kann nach wenigen Stunden spontan abklingen und in Abständen wiederkehren aber auch – unerkannt – über Tage anhalten.

zur nächsten Frage >>>

 

Benutzerdefinierte Suche