Prüfungsfragen für die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung
Testen Sie Ihr Fachwissen.

www.heilpraktik.de
>>> zur Startseite Prüfungsfragen

 
EnergiaVital-Shop - Tanken Sie Lebensenergie!



 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

Frage 11:

Was sind die Aufgaben des Thalamus?

1. Die Verarbeitung von Signalen aus der Peripherie und ihre emotionale Färbung.

2. Der Thalamus ist eine Umschaltstation von Impulsen zum Großhirn.

3. Der Thalamus schaltet verschiedene sensible Bahnen um.

<<< zur vorherigen Frage

Hier geht es zur Antwort Die richtige Antwort ist: Alle

Der Thalamus bildet den größten Teil des Zwischenhirns. Er setzt sich aus vielen Kerngebieten zusammen, die eine besonders starke Verbindung zur gesamten Großhirnrinde aufweisen. Im Laufe der Hirnentwicklung spaltet sich der Thalamus in zwei Anteile. Der „eigentliche“ Thalamus muss daher genauer als Thalamus dorsalis bezeichnet werden. Seine Aufgabe ist die Modulation der ein- und ausgehenden Informationen zum Großhirn und somit der kortikalen Erregung. Der Thalamus ventralis (nicht zu verwechseln mit der ventralen Kerngruppe des Thalamus dorsalis), kontrolliert und moduliert wiederum die Erregung des eigentlichen Thalamus (dorsalis). Zuführende (afferente) Nervenzellen leiten Informationen aus dem Körper und den Sinnesorganen in den Thalamus, wo sie in den „spezifischen Thalamuskernen“ jeweils auf eine nachfolgende Nervenzelle umgeschaltet werden, die zur Großhirnrinde führt. Diese Umschaltung (Synapse) ermöglicht eine primitive Informationsverarbeitung, indem der Thalamus als Filter fungiert und entscheidet, welche Informationen für den Organismus im Moment so wichtig sind, dass sie an die Großhirnrinde weitergeleitet und bewusst werden sollen. Der Thalamus wird deshalb oft als „Tor zum Bewusstsein“ bezeichnet.

zur nächsten Frage >>>

 

Benutzerdefinierte Suche