Prüfungsfragen für die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung
Testen Sie Ihr Fachwissen.

www.heilpraktik.de
>>> zur Startseite Prüfungsfragen

 
Schilddrüsenüberfunktion



 
 

 

 

Frage 62:

Welche Aussagen treffen für ein Stridor zu?

1. Kontinuierlich zunehmende Atemnot

2. Das Wort ist bedeutungsgleich mit Struma

3. Lautes, pfeifendes, zischendes Atemgeräusch

4. Geht vom Atemzentrum aus

5. Kündigt einen Lungentumor an

<<< zur vorherigen Frage

Hier geht es zur Antwort Die richtige Antwort ist: 3

Krankhafte Atemgeräusche durch Verengung der Luftwege bezeichnet man als Stridor (lat., Plural Stridores, wörtlich „Zischen“, „Pfeifen“).
Nach dem Auftreten bei Ein- (Inspiration) bzw. Ausatmung (Exspiration) unterscheidet man:

Inspiratorischer Stridor: Atemgeräusch beim Einatmen, typisch für Verengung oder Verlegung der oberen Atemwege (Kehlkopf, Luftröhre, Hauptbronchien). Bsp. für Ursachen: Epiglottitis, Krupp, Pseudokrupp, Schilddrüsenvergrößerung (Struma), Fremdkörperaspiration, gutartige oder bösartige Tumore im Bereich der Atemwege oder an Organen im Mediastinum, einseitige oder doppelseitige Stimmbandlähmung.
Exspiratorischer Stridor: Atemgeräusch beim Ausatmen, typisch für obstruktive Lungenerkrankungen, wie z. B. Asthma bronchiale

Nach der Lokalisation der Verengung werden unterschieden:
Stridor nasalis: Verengung in der Nase (Nasus), zumeist als „Schniefen“
Stridor pharyngealis: Verengung im Rachen (Pharynx), zumeist als „Schnarchen“
Stridor laryngealis: Verengung im Kehlkopf (Larynx), zumeist als „Pfeifen“
Stridor trachealis: Verengung in der Luftröhre (Trachea), zumeist als „Brummen“

zur nächsten Frage >>>

 

Benutzerdefinierte Suche