Rödern

www.heilpraktik.de
Suche in heilpraktik.de
 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Rödern ist ein Verfahren, bei dem eitriges Sekret aus den Rachenmandeln abgesaugt wird. Ziel ist die Beseitigung eines Krankheitsherdes der vielerlei Auswirkungen haben kann.

Die Gaumenmandeln, in denen sich Ausscheidungsprodukte sammeln, werden mit Hilfe eines gläsernen Saugkopfes abgesaugt und massiert.

 
 
 

Das Verfahren geht auf den deutschen Arzt Heinrich Roeder (1866-1918) zurück.
Er bot damit eine im Gegensatz zu der in der Schulmedizin beliebten Mandelentfernung eine schonende Alternative an.
 

© 2011 Robert Adé

 


AIQUM - Das Diät, Ernährungs- und Fitnessportal

 

 

     
 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de