Ultraschall-Therapie
Suche in heilpraktik.de

www.heilpraktik.de

 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Hochfrequente mechanische Schwingungen werden vom Körpergewebe in Wärme umgewandelt. Dieser Effekt liegt der Ultraschalltherapie zugrunde.

Der Schall kann tief in die Schichten des Gewebes eindringen und bewirkt Druckschwankungen, die einer Mikromassage vergleichbar sind.

 
 
 

Diese Heilmethode wird meistens bei chronischen entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparates angewandt. Der Ultraschall verbessert die Durchblutung, verringert die Schmerzen und hilft bei Krampfzuständen.

Ein Schallkopf, der ähnlich einem Lautsprecher funktioniert, wird auf die Haut gedrückt und strahlt die Wellen ab, die entweder als Dauerschall oder als pulsierender Schall (laut, leise) erzeugt werden.

© 2002 Robert Adé

 


asiamarkt-wing.de

 
 
     
 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de