Zilgrei
Suche in heilpraktik.de

www.heilpraktik.de

 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Zilgrei ist eine Kombination aus einer Art Bauchatmung und einfachen Haltungen bzw. Bewegungen und fördert die Entspannung der Muskeln. Fehlbelastungen des Bewegungsapparates werden in den Vordergrund von Krankheitsursachen gestellt.

Der Name ist eine Kombination der Anfangsbuchstaben der Begründer dieser Methode zusammen: Adriana Zillo und Dr. Hans Greissing. Zilgrei wird seit Anfang der 80er Jahre kommerziell propagiert.

 
 
 

Die von der Firma Zilgrei International zertifizierten Zilgrei-Lehrer bieten ihre Methode vor allem gegen folgende Beschwerden an:

  • Rheuma
  • Rückenschmerzen
  • Migräne
  • Arthrose
  • Schlaflosigkeit
  • Stress
  • Durchblutungsstörungen
  • Verdauungsbeschwerden

Zilgrei eignet sich zur Selbsthilfe bei Patienten mit chronischen Schmerzen.

 


Die Private Krankenversicherung im Vergleich von ACIO

 

Die Übungen zur Selbsthilfe werden mit Vogelnamen bezeichnet, z.B. "Der Schwan" oder "Der Eisvogel".

Beim Schwan soll man zuerst entspannt aufrecht sitzen, dann den Kopf langsam zur rechten Schulter hin drehen und ihn mit der rechten Hand am Unterkiefer festhalten. Anschließend zurück in die Mittelposition und die gleiche Aktion nach links ausführen.

Je nachdem, bei welcher Bewegung man Unbehagen verspürt, soll man gewisse Atemtechniken durchführen.

© 2002 Robert Adé

     
 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de