Heilpflanzen

www.heilpraktik.de
>>> Krankheiten von A-Z und die zugeordneten Heilpflanzen

 

 
 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 

Siehe auch: Psychoaktive Pflanzen, Australische Buschblüten, Heilpilze, Aphrodisiaka (Liebespflanzen), Noreia-Alpenblüten, Gemmotherapie, Bachblüten

Fotos mit freundlicher Genehmigung von www.botanikus.de

 
XXXX Dalmatinische Insektenblume XXXX Läuse, Krätzmilben XXXX Die aromatisch riechende Pflanze stammt aus dem Balkan. Die Extrakte der Blütenköpfe enthalten Pyrethrine, Cinerine und Stachydrin. Diese Substanzen sind für den Menschen weitgehend ungiftig, aber sehr wirkungsvoll als Insektizid gegen Läuse und Krätzmilben.
>>>mehr

             
  Damiana   Potenzsteigerung, Sexuelle Unlust bei Frauen und Männern, Menstruationsbeschwerden, Nervöse Erschöpfung, Abgeschlagenheit   Die oberirdischen Teile der Pflanze, als Tee oder alkoholischer Auszug zubereitet, werden als natürliches Aphrodisiakum verwendet. Unter den potenzfördernden Mitteln der Naturheilkunde nimmt Damiana einen der Spitzenplätze ein.
>>>mehr
             
             
  Desmodium   Leberschäden, Allergien, Asthma   Die in den äquatorialen Zonen von Afrika und Lateinamerika beheimatete Pflanze hat eine schützende und regenerierende Wirkung auf die Leberzellen und eignet sich zur Behandlung viral oder chemisch verursachter Leberschäden, wie sie zum Beispiel bei Alkoholmissbrauch oder bei leberbelastenden Medikamenten auftreten können.
>>>mehr
             
  Deutsche Mispel   Entzündungen im Mund- Rachenraum   Die Früchte der deutschen Mispel wurden früher bei inneren Blutungen und Darmerkrankungen eingenommen. Zubereitungen aus Früchten und Blättern dienen zum Gurgeln bei Entzündungen im Mund- Rachenraum.
>>>mehr
             
  Dill   Magenverstimmungen, Koliken, Blähungen, als ätherisches Öl pilztötend
 
 

Den Dill kennt man eher als Gewürz im Gurkensalat, als Heilpflanze ist er nicht so bekannt. Bei Verdauungsstörungen wie Magenverstimmungen, Koliken und Blähungen ist der Dill hilfreich.
>>>mehr

             
             
  Dorniger Kapernstrauch   Hoffnungslosigkeit und Resignation, Antriebslosigkeit   Wegen der appetitanregenden, verdauungsfördernden und harntreibenden Wirkung werden die Blütenknospen des Kapernstrauchs (Capparis spinosa) hauptsächlich als Gewürz benützt. Als Heilpflanze im eigentlichen Sinne werden sie bei uns kaum verwendet.
>>>mehr
             
  Dost   Gärungsprozesse im Darm, Bronchitis, Rheuma, Kopfschmerzen   Dost, Oregano, Wilder Majoran - drei gebräuchliche Namen für die selbe Pflanze. Am bekanntesten ist wohl Oregano, da man ihn als Gewürz auf so ziemlich jeder Pizza findet. In der Naturheilhunde werden aber anstatt der Blätter die Triebspitzen verwendet.
>>>mehr
             
             
  Drachenwurz   keine Verwendung in der Naturheilkunde   Die Drachenwurz - auch Schlangenwurz genannt - ist eine Giftpflanze. Die Vergiftungserscheinungen zeigen sich bereits bei Berührung mit der Pflanze durch Verätzung der Haut oder der Schleimhäute. Welchem Inhaltsstoff die Giftwirkung zugeschrieben werden muss, ist noch nicht eindeutig geklärt.
>>>mehr